veröffentlicht am 17. September 2017 in Pole Dance Block von

Was ist Pole Dance?

Die Frage, wenn es um mein Hobby geht, lautet:„Was ist Pole Dance?“ Ich versuche es dann immer so zu beschreiben: Pole Dance ist erst mal ein Sport, wie jeder andere auch. Eine sportliche Mischung aus Tanz, Akrobatik, Geräteturnen und Kraftsport. Dabei werden Übungen und Figuren in einer Choreografie an und um eine 45 mm starke Pole Dance Stange getanzt. Wie die Turner am Reck, nur das hier die Stange nicht waagerecht, sondern senkrecht steht. Punkt!

 

 Pole Dance Kurs

Pole Dance wird meist nur im Pole Studio, einer Tanz-Academy oder Tanzschule unterrichtet. Davon gibt es bereits über 160 Einrichtungen allein in Deutschland. Hier leiten fast ausschließlich professionelle- und spezialisierte Lehrer die Kurse, die schon längere Jahre in einer Dance Academy unzählige Workshops und Zertifikate absolviert haben. 

Die meisten Interessierten beginnen mit einem Schnupperkurs und buchen bei Gefallen weitere Kurse. Entweder Workshops oder einen Anfängerkurs, der oft über 6 Wochen läuft. Am günstigsten ist meist eine Jahresmitgliedschaft. In den höheren Kursen umfasst das Pole Dance Training ein steigendes, beinhartes Trainingskonzept. Daher kommt man bei diesem Sport um regelmäßiges Krafttraining nicht herum, um seinen Körper an der Pole Stange zu halten. Dass Krafttraining ein beträchtlicher Bestandteil beim Pole Dance ist, muss einem klar sein. Dazu muss auch die Lust bestehen, sich körperlich etwas zu „quälen“ 🙂 Mehr Infos zu verschiedenen Kursen

 

Pole Dance Männer

Auch Männer sind natürlich sowohl im Pole Fitness, als auch im Pole Dance vertreten. Viele kommen aus den Bereichen Kunstturnen,  Kraftsport, Tanz, Aerobic & Co. Die Anzahl der Männer ist stetig steigend, was ich echt toll finde.

Pole Dance ist somit längst nicht mehr ausschließlich ein Frauensport. Beispielsweise gibt es auch bei den deutschen Meisterschaften bereits seit 2011 eine Klasse für männliche Teilnehmer. Und das Männer an der Pole auch eine gute Figur machen, kann man z. B. in diesem Video sehen:

Das Alter der aktiven Tänzerinnen und Tänzer liegt meist zwischen 16 und 25 Jahren. Aber auch Kinder und Ü25-jährige sind nicht mehr so selten an zu treffen. 

Pole Dance Figuren

Bei anspruchsvollen Figuren wie dem „Knee Hold“ oder der „Human Flag“ gilt es beispielsweise, den Körper waagrecht zur Stange zu halten. Das sieht oft leicht und ästhetisch aus, ist aber aufgrund der geringen Kontaktfläche zwischen Körper und Stange sehr kräfteraubend. Doch trotz des harten Trainings und der über 300 bekanntesten Figuren im Pole Dance bleibt immer genügend Platz für deinen eigenen Stil in deinen Choreographien. Tänzerisch kann man sich hierbei sehr gut ausleben.

Pole Dance ist der Ursprung- das Original & die Königsklasse dieses Sports. Es gibt noch eine abgewandelte Form. Darum noch dieser Abstecher von:

Was ist Pole Dance ?

zum Thema:

Was ist Pole Fitness?

Der größte Unterschied zwischen Pole Fitness in Deutschland und Pole Dance besteht darin, dass Pole Fitness aus der Fitness-Szene heraus eine Abwandelung vom Pole Dance ist.

Dabei ist Pole Fitness in erster Linie auf körperliche Fitness und Kraftzuwachs ausgerichtet. Es werden zum Beispiel auch Elemente aus der Aerobic beim Training an der Pole mit einbezogen.

Hier kommt es dann viel weniger auf tänzerischen Ausdruck an, als beim Pole Dance. Neben dem Muskelaufbau, der bei Pole Fitness vorrangig gewünscht ist, profitierst man auch in hohem Maß an Koordination und Körperkontrolle. Damit lässt sich das Verletzungsrisiko, auch in anderen Sportarten und im Alltag, erheblich senken. 

Man braucht eine gewisse körperliche Fitness, die sich gerade Anfänger im Pole Fitness durch ausgedehntes Grundlagentraining erst erarbeiten müssen. Das gleiche gilt natürlich auch für Pole Dance.

Auch Zielstrebigkeit, Disziplin und eine gewisse Frusttoleranz sollte für den Pole Sport mitgebracht werden, denn gerade zu Anfang ist mit vielen pole kisses (blauen Flecken) zu rechnen, bis sich Haut und Muskulatur an die harte Begegnung mit der Pole gewöhnt haben.

 

Pole Fitness Training 

Viele Fitness Studios bieten mittlerweile schon Kurse zu Pole Fitness an. Diese Trainer haben meist einen Trainer-Schein A oder B, kennen sich also mit warm ups, Muskeln und Sehnen aus. Die meisten Pole Fitness Trainer haben aber  keinerlei praktische Erfahrungen im Pole-Dance gesammelt. Dadurch sind die Fitness-Moves gegenüber Pole Dance abgewandelt, die Schwierigkeitsstufen angepasst und mit Aerobic- und Kraftübungen gemischt.

Elegante und sinnliche Tanztechniken aus dem Pole-Dance, zum Übergang der Moves, werden aber nicht unterrichtet. Wenn du dich also eher tänzerisch orientieren möchtest, ist ein Pole Dance Kurs besser geeignet.

 

Pole Fitness zu Hause selber lernen

oder im

Pole Fitness Kurs?

Sowohl im Pole Fitness-, als auch im Pole Dance Sport ist es ratsam, regelmäßig an Kursen oder Workouts der Fitness Clubs und Tanzstudios teil zu nehmen. Hier lernst du immer neue Moves und Figuren kennen, die du dann zu Hause üben und perfektionieren kannst. Eine Liste fast aller Studios in Deutschland gibt es hier: 

 

Abnehmen mit Pole Dance / Pole Fitness

Möchtest du abnehmen, kannst du, je nach Intensität deines Workouts, sehr viele Kalorien verbrennen, aber vor allem Muskeln aufbauen, die dann rund um die Uhr die weitere Verbrennung in Gang halten. Durch das Ganzkörpertraining, verbunden mit viel Gymnastik und Stretching wird dein Körper von Kopf bis in die Zehen optimal geformt.Deine Körperhaltung verbessert sich zudem mit der Zeit gewaltig, was nicht nur gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Es hat auch großen Einfluss darauf, wie du von anderen Menschen wahrgenommen wirst. Mein eigenes, kleines Motivationsbild: 

 

Was ist Pole Dance Motivation

 

Zuletzt noch einen Blick in die Vergangenheit zu der Ausgangsfrage:

Was ist Pole Dance 

Die Entstehung liegt lange zurück…Zum einen gibt es alte Aufzeichnungen aus Indien. Diese sind aus dem Jahr 1135 und erwähnen ersmals einen Turnsport, der sich Mallakhamb nennt. Dabei wird an Holzpfählen geturnt, was noch bis heute in Indien ein sehr beliebter Sport ist. 

Zum anderen stammt die hohe Kunst der Stangenakrobatik des heutigen Pole Dance aus Asien. Hier lassen sich erste Erwähnungen seit dem 12. Jahrhundert nachweisen. Auch heutzutage wird diese Akrobatik, auch Chinese Pole genannt, von Artisten im Zirkus aufgeführt. Meistens waren das männliche Artisten, die zu mehreren extrem kraftraubende Figuren an der Polestange vorführten.  

Zu Anfang des 20. Jahrhunderts waren es dann auch weibliche Artisten, die in den USA den Stangentanz in Wanderzirkussen aufführten. Diese Vorstellungen nannten sich „Girlie Shows“, bei denen sich Frauen vor einem Männerpublikum auf der Bühne lasziv entblößten.

Aus diesen Aufführungen entwickelten sich um 1950 Tanzshows, gerade in Bars und Stripclubs.

In den 80er Jahren war der Pole Dance dann in Nordamerika so beliebt und verbreitet, dass sich der Tanz an der Stange weltweit etablierte. Zunächst wurden dann erste Pole Dance Studios eröffnet, um diesen Tänzerinnen eine Trainingsmöglichkeit für ihre Auftritte zu ermöglichen. Schnell wurden die Studios dann aber auch der breiten Masse zur Verfügung gestellt und erste Tanzkurse gegeben.

 

Was ist Pole Dance heute?

Heute wird Pole Dance als Sport immer beliebter. Es gibt bereits über 160 Poledance-Studios allein in Deutschland. Außerdem finden jährlich weltweite professionelle Wettkämpfe statt. Der internationale Poledance-Verband kämpft seit einigen Jahren darum, dass Poledance eine Anerkennung als offizielle Sportart erfährt. Das große Ziel ist dabei, diesen anmutigen Sport im Programm der Olympischen Spiele zu etablieren. Das würde viele Tänzerinnen sehr freuen, da somit das „Strip-Image“ des Polesports wieder ein gutes Stück weiter abgelegt werden könnte.

Was ist Pole Dance für dich ?

Hast du auch mit Vorurteilen anderer zu kämpfen, wenn es um Pole Dance geht? Was hast du dazu erlebt?

Kommentiere gerne deine Erlebnisse 🙂


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox an, dass Sie unseren Datenschutz anerkennen.

Ich erkenne die Datenschutzerklärung der Seite an.